≡ Menu

Ich habe mich in eine Freundin/Bekannte von mir verliebt. Was kann ich machen, um sie zu bekommen?

Wenn Du Dich in eine Freundin verliebt hast, musst Du zwei Situationen nochmals unterscheiden. Handelt es sich lediglich um eine Frau aus Deinem Bekannten- oder Freundeskreis, die Du halt kennst, aber mit der Du keine enge Freundschaft hegst oder handelt es sich um eine sehr gute Freundin, mit der Du eine tiefe Freundschaft hältst.

Ist ersteres der Fall, dann hast Du sehr gute Chancen diese Frau zu bekommen. Der zweite Fall ist um einiges verzwickter und benötigt ein anderes Vorgehen. Falls es Dir schwer fällt die Frau in eine der beiden Kategorien einzuordnen, stell Dir folgende Fragen:

  • Redet ihr über sehr intime Dinge in eurem Leben, wie Partnerschaften, Ängste und erzählt ihr euch von anderen Partnern sehr detailliert?
  • Habt ihr sehr viel Kontakt, ähnlich wie mit einem Deiner männlichen Kumpels?
  • Sprecht ihr auch häufig auf Distanz (Telefon, Chat) über eine längere Zeit, bspw. 30 Minuten am Stück?

Beantwortest Du diese drei Fragen mit Ja, dann handelt es sich um eine sehr gute Freundin. Beantwortest Du keine dieser Fragen mit Ja, dann ist es lediglich eine Bekannte. Beantwortest Du zwischen einer und zwei Fragen mit Ja, dann ist sie zwischen diesen beiden und die passende Lösung für Dich liegt in einer Mischung aus den beiden Lösungen, die ich Dir jetzt vorstellen werde.

Fall 1: Es handelt sich lediglich um eine (gute) Bekannte aus Deinem Freundeskreis

Handelt es sich um eine Bekannte, dann musst Du zwei Dinge schaffen – Anziehung in ihr auslösen und Verbundenheit aufbauen.

Anziehung ist das Gefühl, das Dich für sie reizvoll macht und das sie nach Dir gieren lässt. Es ist das Gefühl, dass dafür sorgt, dass sie Tag und Nacht über Dich nachdenkt, den Drang verspürt Dich kontaktieren zu wollen und nicht anders kann als Deine Nähe zu suchen.

Verbundenheit ist das Gefühl, das ihr zeigt, dass ihr beide auf einer Wellenlänge seid. Es ist das Gefühl, das ihr die Angst nimmt und das dafür sorgt, dass sie sich bei Dir wohl und geborgen fühlt.

Fall 2: Es handelt sich um eine Freundin, mit der ich ein sehr nahes Verhältnis habe

Handelt es sich um eine Freundin, mit der Du ein sehr enges Verhältnis hast, dann kommt eine Schwierigkeit dazu und die ist, dass sie Dich als Freund eingestuft hat. Würdest Du nun einfach versuchen Dich an sie ranzumachen, dann würdest Du sie damit verschrecken und sie würde sich sehr unwohl fühlen. Sie wüsste nicht wie sie darauf reagieren soll, weil sie keinerlei Anziehung Dir gegenüber spürt.

In diesem Fall ist Verbundenheit kein Problem mehr, da ihr beide bereits eine sehr enge Beziehung hegt. Es fehlt jedoch der Reiz, der Dich für sie reizvoll macht und Dich auf die Liste potentieller Partner hebt.

Ein Fehler vieler Männer ist es an dieser Stelle direkt von Null auf Hundert zu gehen, und von der Freundschaft in eine Beziehung zu springen, indem sie der Frau ihre Absichten gestehen. Das Problem an der Sache ist, dass wenn die Frau es nicht genauso sieht, sie damit in die Ecke gedrängt wird und sich wie im Kreuzfeuer fühlt.

Deine Strategie:

In beiden Fällen musst Du es schaffen das Gefühl der Anziehung in ihr zu wecken, damit Du auf ihrer Liste potentieller LIEBHABER erscheinst. Verzichte deshalb darauf irgendwelche romantische Gesten oder Liebesgeständnisse zu bringen, da das jeden Reiz nimmt, den Du gerade benötigst.

Im Fall, dass es nur eine Bekannte ist, musst Du zudem Verbundenheit aufbauen, um mit ihr auf ein gewisses Vertrauensniveau zu kommen. Im Fall der guten Freundin geht es in erster Linie darum den Reiz zu schaffen, da das Vertrauensverhältnis bereits da ist. Das schaffst Du aber nur, indem Du ihr ein komplett anderes Bild von Dir gibst, dass ihr die Freundschaft aus dem Kopf radiert.

Solange Dich diese Frau als einen guten Freund sieht, wird sie nichts mit Dir anfangen. Du musst also dieses Bild des „Guten Freundes“ aus ihrem Kopf eliminieren. Das schaffst Du indem Du die Nähe zwischen euch aufgibst und Du die drei Fragen, die ich Dir vorhin stellte nun alle mit Nein beantworten musst. Erst wenn Du das geschafft hast, geht es darum einen Reiz zwischen euch beiden entstehen zu lassen. Und wenn Du das geschafft hast, musst Du das Ganze immer eine Stufe weiter bringen, d.h. mit ihr ausgehen, es auf die körperliche Stufe mit ihr bringen und sie dann wieder und wieder zu treffen.

Wenn Du nicht weißt, wie Du einen Reiz zwischen Dir und einer Frau weckst, wie Du Verbundenheit aufbaust und wie Du dann einen Schritt nach dem nächsten machst, um sie zu erobern, würde ich Dir meinen Online-Videointensivkurs „Kommunikation mit Frauen“ ans Herz legen, in dem Du Dir  tiefgehende Informationen und Anleitungen darüber holen kannst.

Mehr über den Kurs erfahren