≡ Menu
Facebook Icon +18k Personen gefällt das
YouTube-Social-Icon-Red +999 YouTube Abonnenten
E-Mail Abonnenten +150k Email Abonnenten

Diese 4 Denkweisen musst Du unbedingt teilen, um erfolgreich bei Frauen zu sein

In diesem Artikel werde ich Dir vier unglaublich wichtige Denkweisen an die Hand geben, die die allermeisten Männer teilen, die bei Frauen richtig erfolgreich sind, ob sie sich über sie bewusst sind oder nicht, und die auch Du unbedingt teilen musst, damit Du nicht nur viel erfolgreicher bei Frauen wirst, sondern Dich auch selbst viel wohler im Umgang mit Frauen fühlst.

Warum Dein Mindset so unglaublich wichtig ist

Wie Du Dich Frauen gegenüber präsentierst, wie Du in vielen Situationen auftrittst, was Du sagst, wie Du es sagst, ob Du cool oder angespannt bist…

Ob Du locker bleiben kannst oder sie gleich anrufen möchtest, wenn sie Dir auf eine Nachricht nicht antwortet…

…all das und vieles mehr ist das Produkt Deines Denkens.

Deswegen ist Dein Denken ein so großer Faktor, wenn Du an Deinem Erfolg bei Frauen arbeiten möchtest. Ein noch viel nachhaltiger Faktor, als wenn Du einfach nur ein paar Vorgehensweisen lernst, wie was Du tun solltest, um sie anzusprechen oder was Du schreiben solltest, wenn sie nicht antwortet. Wenn Du die richtigen Denkweisen internalisiert hast, dann folgt das richtige Verhalten automatisch.

So viel dazu. Legen wir los mit den Mindset Tipps.

Mindset-Tipp Nr. 1: Ich bin der Preis

Vielleicht hast Du schon mal gehört, dass es eine Machtverteilung zwischen Mann und Frau gibt. Um ehrlich zu sein, gibt’s die in jeder zwischenmenschlichen Dynamik. Der Ball liegt meistens auf einer Seite, sodass der eine eher agiert und der andere reagiert.

Egal welchen Tipp Du auch schon gehört haben magst, um bei Frauen besser anzukommen, dieser hier ist immer dabei: Renne einer Frau nicht hinterher.

Nun, wenn Du dieses Mindset befolgst, dann deckst Du nicht nur diesen Tipp damit ab, sondern gleich ganz viele andere. Denn, wenn Du Dich als den Preis ansiehst, dann rennst Du einer Frau nicht hinterher.

Es ist ganz klar: Du magst eine Frau, also zeigst Du ihr Dein Interesse. Und wenn sie das nicht erwidert, warum solltest Du dann Deine wertvolle Lebenszeit hergeben und sie einer Frau schenken, die sie gar nicht zu schätzen weiß?

Das ist nichts was ein Mann mit einem hohen Selbstwertgefühl tun würde. Ich meine, denk mal darüber nach, Du hast so viel zu geben: Nähe, Zuneigung, Liebe, so viel Humor und Wertschätzung. Und wenn eine Frau das nicht will, warum solltest Du ihr dann noch mehr davon geben? Das tut gleich doppelt weh.

Einmal, weil es so traurig ist, dass Du einer Frau all das schenken möchtest, wenn sie es gar nicht will, wo es ganz viele Frauen da draußen gäbe, die es wollen würden. Und ein andermal, weil Du Dich für diese Frau immer uninteressanter machst, indem Du immer mehr gibst, wenn sie Dir zeigt, dass sie es nicht will.

Deswegen lerne Dich selbst als den Preis anzusehen. Lerne Deine Lebenszeit zu schätzen. Dann wirst Du automatisch viele Dinge richtig machen und viele Fehler vermeiden, die Dich für Frauen unattraktiv machen.

Mindset-Tipp Nr. 2: Alles kann, nichts muss

Ich meine damit nicht, dass Du das zu jeder Frau sagen sollst, die Du jetzt kennenlernst, ganz im Sinne von „Du fragst mich, wo das mit uns hingeht? Hey alles kann nichts muss.“

Nope. Ich meine damit, dass das Deine Lebenseinstellung sein sollte, wenn Du gerade Single bist. Ich habe viele Freundinnen, die sich nicht auf Tinder anmelden wollen, weil sie denken, dass sie dort nicht die große Liebe finden würden. Und bei vielen Coaching-Klienten erkenne ich den tiefen Wunsch nach einer Beziehung. Und an diesem Wunsch ist erstmal gar nichts falsch, doch hier ist die Sache:

Wenn Du mit einer gewissen Erwartungshaltung unterwegs bist, dann lässt Du nicht nur ganz viele Chancen liegen, weil sich Kennenlernen meistens erst entwickeln müssen. Soll heißen, auf den ersten Blick war sie vielleicht kein 100% Match, aber vielleicht auf den zweiten. Oder vielleicht lernst Du eine Frau kennen, mit der es nicht funkt, dafür aber werdet ihre gute Buddies, geht häufig gemeinsam steil und sie stellt Dich ihrer besten Freundin vor und die ist es. Bremse Dich nicht selbst aus, indem Du Dich im Vornherein auf eine bestimmte Erwartung festlegst, die eine Frau erfüllen muss.

Wenn Du offen für alles bist, dann wirst Du immer gewinnen. Sei es, dass sie vielleicht nur was für eine Nacht ist. Dass sie ein guter Kumpel wird. Oder dass sie Deinen sozialen Kreis erweitert. Oder dass sie nur eine Affäre wird. Oder aber auch, dass sie eine feste Beziehung wird.

Das Gleiche gilt übrigens auch andersrum: Geh nicht in Kennenlernen und schließ eine Beziehung sofort aus. Damit verschreckst Du viele der Frauen, die auf der Suche nach einer Beziehung sind, weil Du ihnen einfach die Tür vor der Nase zuknallst.

Vergiss an der Stelle auch all die Tipps, die Dir raten, für Frauen immer extra besonders schwer zu haben zu sein – also wenn eine Frau eine Beziehung will, Du an sich auch, Du Dich aber besonders schwer zu haben gibst – denn damit zerstörst Du den natürlichen Fluss Eures Kennenlernens. Eine Frau mit einem gesunden Selbstwertgefühl, die kein Bock auf Spiele hat, beendet das Kennenlernen an der Stelle einfach.

Dieser Tipp lockt also besonders die Frauen hervor, die entweder kein gesundes Selbstwertgefühl haben oder gerne spielen. Beides solltest Du nicht wollen. Deswegen, sei einfach offen für alles. Du kannst in dem Fall nur gewinnen.

Und der zweite Grund warum Du nicht mit einer gewissen Erwartungshaltung unterwegs sein solltest ist, weil Du Dir selbst zu viel Druck machst. Wenn Du denkst, die Frau müsste jetzt unbedingt Deine Freundin werden, dann überleg mal, was das für einen Einfluss auf Dich hat.

Wie verhältst Du Dich ab jetzt?
Was sagst Du nun?
Was tust Du?
Was schreibst Du ihr?

Du fängst auf einmal an, alles perfekt machen zu wollen und das verunsichert Dich. Und dann verstößt Du schon gegen den vorherigen Mindset-Tipp, dass Du der Preis bist.

Mindset-Tipp Nr. 3: Es geht nicht um Performance

Wenn Du aus der Pick-Up-Richtung kommst, dann wirst Du das kennen: Frauen als Trophäen zu betrachten… auch, wenn Pick-Up selbst den Tipp liefert, Frauen nicht als Trophäen zu betrachten. Nur wie soll das gehen, wenn man gleichzeitig „closen“ muss. Du siehst schon, ich bin kein Fan von Pick-Up. Ich bin auch kein Fan von dem männlichen Macho-Denken, Frauen als Errungenschaften zu betrachten.

Natürlich ist es etwas, das sich gut anfühlt: wenn man es geschafft hat, das Interesse von einer Frau zu wecken, sie zu küssen, ihre Nummer zu bekommen oder mit ihr unter der Bettdecke zu verschwinden. Das gibt uns Bestätigung. Für uns Männer ist das schließlich etwas, für das wir meistens etwas tun müssen. Im Gegensatz zu Frauen, die eher von Männern umworben werden und unter all den Angeboten den Richtigen finden müssen: etwas, das eher was mit der Suche nach der Nadel im Heuhaufen zu hat.

Doch hier ist warum Du das Thema Frauen nicht als Performance betrachten solltest:

Wenn Du es tust, machst Du Dir selbst Druck. Du fühlst Dich so, als müsstest Du Dich mit anderen vergleichen. Als dürftest Du nicht versagen. Und naja, dann kommt genau das auf: Versagensängste. Vergleiche.

Du drückst Dich anders aus als Du eigtl. bist und dann kommen so Aussagen wie „Mark, bei mir ist es immer so, dass ich unter meinen Freunden ganz ich selbst sein kann, aber sobald mir eine Frau gefällt, bin ich wie ausgewechselt. Ich bin dann nicht mehr ich selbst.“

Das liegt daran, weil Du das Gefühl hast performen zu müssen. Weil Du Angst hast, was verlieren zu können. Dämlicherweise etwas, das Du ja gar nicht besitzt und noch nie besessen hast. Das ist nämlich was Performance-Denken in uns auslöst, die Verlustangst. Deswegen tu Dir selbst einen Gefallen und betrachte das Thema Frauen nicht aus einem Performance-Blickwinkel. Niemand bewertet Dich daran und wenn doch, dann weil diese Person noch nicht soweit ist und selbst im Performance-Denken gefangen ist.

Ein wirklich attraktiver Mann schert sich jedoch nicht darum. Deswegen tu auch Du es nicht.

Mindset Tipp Nr. 4: Glücklichsein ist wichtiger als Erfolg bei Frauen

So vieles in unserem Leben richten wir danach aus, um bei Frauen anzukommen. Als ich mich damals gefragt habe, was ich studieren sollte, habe ich mir doch tatsächlich diese zwei Fragen gestellt: „In welchem Studiengang gibt es viele attraktive Frauen?“ und „Mit welchem Job bin ich für Frauen attraktiv?“ Und das ist so dämlich, wenn man da mal drüber nachdenkt.

Man schenkt dem Thema Frauen so viel Bedeutung in seinem Leben. Und wenn man das tut, dann verstößt man mit einem Mal gleich gegen all die drei anderen Mindset-Tipps:

  1. Man sieht sich nicht selbst als Preis, sondern muss sich erst zu etwas machen, um für Frauen attraktiv zu sein.
  2. Man ist total bedacht darüber, wie man bei Frauen ankommt und nicht offen für alles.
  3. Und man hat ein ständiges Performance-Denken: immer misst man sich, wie gut man bei Frauen ankommt.

Als ich vor knapp 15 Jahren angefangen habe, mich diesem Bereich meines Lebens zu widmen, war für mich der Erfolg bei Frauen nahezu alles. Ich dachte, wenn ich nur bei Frauen besser ankäme, dann wäre das die Heilung für mein ganzes Leben. In Wirklichkeit war dieser Wunsch aber genau das, was mich so limitiert hat.

Die meisten von uns teilen die Überzeugung, dass wenn wir Erfolg bei Frauen haben, wir glücklich sein werden. Doch die Realität sieht genau andersrum aus:

Wenn Du glücklich und zufrieden mit Deinem Leben bist, dann wirst Du Erfolg bei Frauen haben. Denn dann hast Du eine ganz andere Einstellung. Ein ganz anderes Denken und Fühlen. Du fühlst Dich gut, selbstsicher, zufrieden und dann agierst Du mit Frauen von einer ganz anderen Position heraus.

Du hast nicht Angst zu kurz zu kommen. Du hast keine Angst, eine Frau zu verschrecken. Denn all das hat keinen Einfluss auf Dein Glücklichsein. Du bist es schon. Und damit kannst Du viel souveräner mit Frauen umgehen. Deswegen gib Deinem Lebensglück Vorrang vor Deinem Erfolg bei Frauen.

Das waren die vier wichtigsten Denkweisen, die die allermeisten erfolgreichen Männer teilen, die bei Frauen wirklich erfolgreich sind, ob sie sich darüber bewusst sind oder nicht.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit einem Freund, der das gerade hören muss.

Und wenn Du Dir gerade denkst „Scheiße, diese Einblicke habe ich gebraucht“ und Du Dich fragst, wie Du jetzt weitermachen solltest, um Deinen Durchbruch bei Frauen zu schaffen, dann sichere Dir jetzt meinen kostenlosen Email-Kurs. In ihm verrate ich Dir wie Du jetzt weitermachst, um Frauen kennenzulernen, mit ihnen richtig zu flirten, ihr Interesse zu wecken und ihre Herzen zu erobern.

Klicke dazu einfach auf den gelben Button hier unten, trage Dich mit Deinem Vornamen und Deiner Email-Adresse ein und dann schicke ich Dir sofort die erste Email zu.