≡ Menu
Facebook Icon +18k Personen gefällt das
YouTube-Social-Icon-Red +999 YouTube Abonnenten
E-Mail Abonnenten +150k Email Abonnenten

Frauen ansprechen: Fehlen Dir häufig die Worte? Dann solltest Du das mal probieren

Wie Du in jeder Situation locker Frauen ansprechen kannst

Fühlst Du Dich häufig so, dass Du unbedingt diese eine Frau ansprechen möchtest… wenn Du doch bloß wüsstest, was Du zu ihr sagen sollst?

Wie soll ich sie bloß ansprechen?Willkommen beim Nr. 1 Problem des heutigen Mannseins. In diesem Artikel werde ich Dir verraten, warum Du Dich überhaupt fragst, was Du zu ihr sagen sollst, was Du tatsächlich zu ihr sagen solltest (und das kannst Du in jeder Situation anwenden!) und was Du außerdem tun solltest, damit Dir nicht der Klos im Hals stecken bleibt und peinliches Schweigen eintritt, sondern Ihr beide tatsächlich eine flirty Unterhaltung führen werdet.

Das Problem der fehlenden Worte

Es gibt da so eine kurzsichtige Community, die sich damit rühmt, Frauen flachzulegen. Nennen wir sie Pick-Up-Community. Das Problem der Pick-Up-Community ist, dass sie Frauen zu einer Trophäe machen. Und wenn Du etwas als Trophäe betrachtest, dann wird es auf einmal zig mal wertvoller für Dich und Du fängst an Dir Gedanken zu machen. Und sobald Du Dir Gedanken über etwas machst, fällt es Dir immer schwerer zu handeln.

Denk einfach mal an einen wichtigen Wettkampf oder eine Prüfung, vor der Du standest. Von einem Moment auf den nächsten bist Du nicht mehr derselbe, hast schlottrige Knie, schwitzige Hände und fühlst Dich als hinge Dein zukünftiges Leben von den nächsten Minuten ab. Dasselbe passiert den meisten Männern beim Frauen ansprechen. Danke Pick-Up-Community.

Doch das ist nicht der einzige Grund, warum es Männern heutzutage so schwer fällt, Frauen ansprechen zu können…

Als ich meinem Vater vor 6 Jahren davon erzählte, dass ich nun Männer in Dating-Angelegenheiten coache, waren seine exakten Worte „Wozu denn? Geht man heutzutage in einer Disco nicht mehr auf die Frau zu und bittet sie um einen Tanz? Mein Sohn, nimm doch bitte Deinen Master und geh in die freie Wirtschaft, wie der Rest auch“.

Sorry, Papa.

Unsere Realität hat sich massiv geändert.

Aufgrund des Feminismus, der schwammigen Geschlechterrollen und der Vielzahl an Optionen, die unsere heutige Generation mehr als jede andere betrifft, hat dies auch seine Folgen auf unser Dating-Verhalten genommen:

1. Frauen wollen mehr: Dadurch, dass Frauen heute selbst Karriere machen wollen und sich zumeist nicht mehr mit der Rolle der Hausfrau zufrieden geben, funktionieren auch diese Ansprachen aus alten Tagen nicht mehr. Die Frau um einen Tanz zu bitten stellt so eine dar. Zwischen den Zeilen impliziert dies nämlich, dass der Mann die Frau umwirbt und dies löst in uns allen irgendwo noch immer dieses alte Rollenverständnis aus, auf das Frauen heute sehr sensibel reagieren.

2. Frauen sind selektiver geworden: Aufgrund der Tatsache, dass sich Frauen immer mehr vom männlichen Geschlecht lösen und die Abhängigkeit abbauen, die über Jahrtausende bestand, haben Frauen ein Verlangen entwickelt, ihre Freiheit zu genießen. Hinzu kommen die vielen Optionen, die uns das moderne Leben bietet (Reisen, Jobs, Arbeiten an vielen Orten, Tinder, Netflix & Co.), sodass sich Frauen nicht mehr so schnell binden wie früher.

3. Frauen stehen Männern suspekter gegenüber: Die Emanzipation hat sicherlich zu vielen tollen und notwendigen Resultaten geführt, sodass Männer und Frauen auf einer Ebene zueinander stehen. Die Frauenbewegung hat jedoch auch leider eine starke Negativwirkung mit sich gebracht, nämlich dass Frauen Männern suspekter gegenüber stehen. So als wollten Männer stets etwas Schlechtes, wenn sie an einer Frau Interesse haben. Hast Du jemals eine Frau gesehen, die einen Kerl schroff abserviert, auch wenn er sie nur angeflirtet hat? Ich bin sicher, Du kannst ein Buch darüber schreiben. Welcher Mann nicht?

Aufgrund all dieser Entwicklungen der letzten Jahrzehnte ist es für uns Männer maßgeblich schwerer geworden, herauszufinden, wie wir uns im Umgang mit einer Frau verhalten sollten. Naja, und auf Basis dieser Entwicklung ist dann eben auch die Pick-Up-Community entstanden, die jedoch leider einen Irrweg geht, indem sie aus etwas Natürlichem wie dem Kennenlernen eine höchst unnatürliche Pseudowissenschaft macht, die zumeist bei Männern dazu führt, Frauen als Trophäen zu betrachten und sich am Ende selbst schlecht zu fühlen. Aber das ist Thema für einen anderen Artikel.

Doch die Sache ist die: Frauen wollen auch einen Partner. In unserer Zeit ist es immer noch der Mann, der zumeist eine Frau anspricht. Und gerade in Zeiten von Tinder & Co. werden Frauen immer seltener tatsächlich angesprochen.

All das sind wichtige Faktoren, warum wir unbedingt lernen sollten, unserem Bedürfnis nachzugehen und Frauen anzusprechen.

Was solltest Du also tun, damit es Dir nicht nur einfacher fällt, Frauen anzusprechen, sondern überhaupt einfacher fällt, mit Frauen locker und flirty umzugehen und Dein Interesse an ihnen richtig zu verfolgen?

  1. Ändere Deine Einstellung

Das Erste und Wichtigste, was Du tun solltest ist es Deine Einstellung zu ändern. Hier ein paar Denkansätze, die Du verändern solltest.

DON’T:

  • Hör auf Frauen als Trophäen zu betrachten oder Du machst sie Dir selbst zu wertvoll und dadurch unerreichbar.
  • Hör auf Dich mit anderen Männern messen zu wollen. Ganz genau, denn auch wenn es kein Mann je ausspricht, fühlen wir uns stets im Wettkampf mit anderen Männern – darüber wer besser bei Frauen ankommt und eine heißere Freundin hat. Das verkompliziert das Ganze nur und macht Dir unnötig Druck.
  • Hör auf das Kennenlernen einer Frau als irgendetwas anderes als ein Kennenlernen zu betrachten.

Gewöhn Dir stattdessen ein paar dieser Denkweisen an.

DO:

  • Sie ist verdammt nochmal „nur“ eine Frau, die selbst gerne jemanden zum Kuscheln und mehr hat und sich auch einen Partner wünscht.
  • Ich stehe hier nicht auf der Bühne oder in einem Wettkampf. Ich rede einfach nur mit jemandem, mit dem ich das Bedürfnis habe zu reden.
  • Ich weiß noch gar nicht, was ich von ihr will. Ich mache mir hier auch keine Gedanken darüber, weil ich sie ja noch gar nicht kenne. Vielleicht ist sie ein totaler Freak und ich will sie gar nicht mehr, nachdem ich zwei Takte mit ihr geredet habe?

Und wenn Du Dich jetzt fragst, warum zur Hölle Du das tun sollst und wann ich Dir endlich verrate, was Du sagen sollst – das ist der Grund warum: Die Art und Weise, wie Du über etwas denkst, definiert Dein Verhalten.

Trägst Du also z.B. die Überzeugung in Dir, dass Du performen musst und ja nicht scheitern darfst, wenn Du eine Frau ansprechen möchtest, dann wird das dafür sorgen, dass Du viel angespannter und unnatürlicher herüberkommst. Nicht nur wird es Dir dadurch viel schwerer fallen die Frau anzusprechen, sondern es macht Dich zudem viel unattraktiver. Niemand mag angespannte oder sich verstellende Personen. Authentizität ist attraktiv.

  1. Schick Deine Selbstzweifel in den Urlaub

„Was, wenn sie mich nicht mag?“
„Was, wenn sie erkennt, dass ich schüchtern bin?“
„Ich spiele einfach nicht in ihrer Liga.“
„Bestimmt hat sie einen Freund und ich mache mich zum Gespött.“

Kommen Dir die bekannt vor? Ich weiß, dass sie das tun. Sie kommen uns allen bekannt vor, weil wir alle schuldig sind, uns jemals solche Gedanken gemacht zu haben, wenn wir an einer Frau Interesse hatten und sie ansprechen wollten.

Das Problem ist, dass Deine Selbstzweifel nicht anders als Deine Einstellung wirken. Sie definieren ebenfalls Dein Verhalten. Solange Du also an Deinen Selbstzweifeln festhältst, werden sie es Dir um ein Vielfaches schwerer machen, einfach auf eine Frau zuzugehen. Du machst Dich selbst klein und ungewollt und solange Du das tust, hältst Du an einer mentalen Barriere fest, die Dich davon abhält, die Frau einfach anzusprechen.

Und damit Du das tun kannst…

  1. Scheiß auf die Meinung anderer

Viele von uns sind darüber besorgt, was wohl andere von uns denken.

„Was sagen meine Freunde, wenn ich sie anspreche und abgelehnt werde?“
„Was denken die Leute um uns herum, wenn ich jetzt einfach auf sie zugehe?“

Solange Du der Meinung anderer mehr Wert beimisst als dem was Du möchtest, kannst Du Dein Interesse nicht verfolgen und die Frau nicht ansprechen. Erst, wenn Du den Entschluss gefasst hast, Deinem Bedürfnis die Frau kennenzulernen Priorität über Deinem Bedürfnis gibst, anderen gefallen zu wollen, kannst Du sie ansprechen.

Also fang doch gleich mal damit an anderen weniger gefallen zu wollen, damit Deine anderen (wichtigeren) Bedürfnisse in der Prioritätenliste nach oben rutschen.

Und wenn Du das getan hast, dann kommen wir endlich zu dem was Du einer Frau sagen kannst, wenn Du sie ansprichst – und das in jeder Situation! (Endlich Lambert, ich wollte Dich schon anzeigen, weil ich dachte, ich lerne hier gar nix mehr.)

Wie Du eine Frau ansprechen kannst

Es gibt bessere und schlechtere Wege, es zu tun. Es gibt jedoch keinen Weg, der Dir garantiert das gibt, was Du willst. Denn eins sollte Dir immer klar sein: Du sprichst sie verdammt nochmal nur an. Und als könnten Worte wettmachen, wenn Du ein sozialer Trottel bist.

Ich weiß, dass es zig Werbung da draußen gibt, die Dir sagt, „dass Du jede Frau bekommst, wenn Du nur DAS zu ihr sagst“. Das kannst Du dann zur selben Erkenntnis ablegen, wo auch schon das Christkind, der Osterhase und Batman stecken.

Es gibt einfach zig Faktoren, die darüber entscheiden, ob sie Dich interessant findet oder nicht (Dein Aussehen, Deine Intelligenz, ihr Beziehungsstatus, Deine Intention, Euer beider Alter, uvm).

Sei Dir also im Klaren darüber, was eine Ansprache wirklich ist – eine Methode das Gespräch zu eröffnen – und was das Ziel ist: ein angenehmes Gespräch für beide Seiten und herauszufinden, ob Ihr was füreinander seid.

Zum Teufel mit all den anderen Zielen, die viele Männer gerne verfolgen: sie flachlegen wollen, ihre Nummer bekommen, sie zum Lachen bringen zu wollen, ihr gefallen zu wollen, etc.

All diese Dinge verfolgen externe Ziele – etwas, das Du nicht kontrollieren kannst. Versucht Du es, baust Du unnötigen Druck auf, was es Dir erschwert sie anzusprechen und Dich für sie unattraktiv macht.

Hier sind ein paar Sachen, die Du nicht sagen solltest:

  • „Hi, kann ich Deine Nummer haben?“
  • „Hi, Du bist so schön. Sollen wir Nummern tauschen?“
  • „…“ Fülle die drei Punkte mit jedwedem Anmachspruch
  • Macho-Gedöns
  • Auf Körperliches reduzierend

Auf all diese Dinge reagieren Frauen sehr sensibel. Außerdem zeugen sie nicht gerade von einer interessanten Persönlichkeit.

Lass uns deshalb mal ein Beispiel betrachten, das von einer interessanten Persönlichkeit zeugt.

Ihr seid in der Disco. Sie steht am Bartresen und hat diesen unnahbaren Blick, der sagt „Versuch’s erst gar nicht. I am the fuckin‘ queen of the house“.

Hier ist was Du sagen könntest:

„Weißt Du, ich hatte für Jahre genau denselben Gesichtsausdruck wie Du aufgelegt, weil ich mir dachte, das würde die nervigen Frauen abhalten, die nicht erkennen, was für eine tiefgründige Blume ich eigentlich bin, und weißt Du was, es hat super geklappt… Sorry, dass es bei Dir nicht klappt.“

Lächelst Du gerade ein bisschen? Das ist eine humorvolle, charmante Variante. Dir so etwas im entscheidenden Moment aus den Fingern zu saugen ist wohl nur dann möglich, wenn Du ein soziales, extrovertiertes Genie bist oder Du lernst, Deine inneren Blockaden zu lösen, damit Du ganz locker und gelassen sein kannst. Dann fallen Dir auch derartig lässige Einstiege ein.

Solche Einstiege haben den Vorteil, dass Du der Frau die Möglichkeit gibst, sich an Dich zu gewöhnen und sich mit Dir zu unterhalten, während Du ihr bei all den No-Go-Varianten nicht nur die Waffe auf die Brust setzt, sich schnell für oder gegen Dich zu entscheiden, sondern Du außerdem kein Bedürfnis in ihr weckst, sich mit Dir zu unterhalten.

Wenn Du nicht so kreativ bist oder Dir nichts im entscheidenden Moment einfällt, wenn Du eine Frau ansprechen möchtest, dann solltest Du das tun – und das kannst Du in jeder Situation tun:

Direkt und ehrlich sein.

Sprich aus, was Dir gerade durch den Kopf geht und selbst wenn es daraus besteht, einen Augenkontakt mit ihr zu haben und dann etwas zu sagen wie „Sorry, ich bin gerade etwas perplex. Hi, ich bin DEIN NAME.“

Auch wenn dieser Einstieg deutlich direkter ist, so sorgt er dennoch dafür, dass die Frau Dich als viel attraktiver wahrnimmt, als wenn Du irgendwie versuchst, Dein Interesse oder Deine Schüchternheit durch Sprüche oder langweilige Fragen (wie „Bist Du öfter hier?“) zu übertünchen.

Die direkte Variante hat einen Vor- und einen Nachteil.

Der Vorteil ist, dass Du durch Deine authentische Art attraktiver wahrgenommen wirst und sehr schnell weißt, woran Du bei ihr bist. Und das ist auch der Nachteil davon: Indem Du einer Frau sehr schnell zu verstehen gibst, dass Du sie gut findest, ist sie dazu geneigt, sich schneller ein Bild von Dir zu machen und ob sie sich auf dieses Gespräch einlässt.

Und jetzt bist Du gefragt loszulegen!

Du hast nun zwei Wege kennengelernt, um Frauen anzusprechen. Einen, der auf eine spezielle Situation zugeschnitten ist und einen, den Du einfach immer anwenden kannst.

Wenn Dir also einfach immer nur die Worte gefehlt haben um eine Frau ansprechen zu können, dann sag einer Frau von nun an einfach immer das, was Du gerade denkst. Einige Male wirst Du damit scheitern und andere Male damit Erfolg haben. Umso öfter Du es tust, desto besser wirst Du darin.

Doch, wenn Du merkst, dass Du eine Frau weiterhin nicht ansprechen kannst, dann weil all der Rest von dem was ich in diesem Artikel geschrieben habe, für Dich Realität ist und Dich davon abhält, locker und gelassen im Umgang mit Frauen zu sein.

In dem Fall musst Du lernen, Deine Einstellung zu ändern, Deine Selbstzweifel abzulegen und Dich von innen heraus zu befähigen, Dich stark und selbstsicher im Umgang mit einer Frau zu fühlen.

Und wenn Du bereit bist, dies jetzt endlich richtig anzupacken, um Dich in Kürze voller innerer Gelassenheit zu trauen, Frauen anzusprechen und auch all die nächsten Stufen zu meistern, dann lass mich Dir all die Kniffe und Insights geben, die Du dafür benötigst. Und das tue ich in meinem kostenlosen Email-Kurs.

Trag Dich am besten jetzt gleich dafür ein und lass uns sofort damit loslegen, damit Du schon bald Dein Bedürfnis bei Frauen so verfolgst, wie Du es schon immer wolltest.

Comments on this entry are closed.