≡ Menu
Facebook Icon +18k Personen gefällt das
YouTube-Social-Icon-Red +999 YouTube Abonnenten
E-Mail Abonnenten +150k Email Abonnenten

Wann sich eine Frau für Dich entscheidet

Warum das was Du über den Erfolg bei Frauen von vielen Seiten lernst, ein Irrweg ist und was eine Frau wirklich nutzt, wenn sie sich für einen Mann entscheidet. All das verrate ich Dir in diesem Artikel.

Die gesamte Zeitschriftenwelt dreht sich darüber, uns Männern (aber auch Frauen) zu sagen, wie wir sein müssen, damit wir für das andere Geschlecht attraktiv sind. Welche Kleidung wir tragen sollten. Wie wir auftreten sollten. Was wir tun sollten. Dann sieht man auch so häufig Umfragen, wie „Wir haben 1.000 Frauen befragt, wie ein Mann sein sollte. Das sind die Antworten“ oder man sieht, wie Frauen auf der Straße befragt werden, was ihren Traummann ausmacht.

Dabei ist es überhaupt nicht relevant. Denn Attraktivität und Anziehung sind zwei komplett verschiedene Paar Schuhe und nur das eine ist für Deinen Erfolg bei Frauen entscheidend.

Ich nehme an, die meisten von uns gehen instinktiv den falschen Weg, wenn wir uns mehr Erfolg bei Frauen wünschen. Wir versuchen attraktiver zu werden. Wir arbeiten an unserem Stil. Wir machen mehr Sport. Wir versuchen besser aufzutreten.

An all dem ist absolut nichts falsch, doch es ist einfach nebensächlich.

Du kannst noch so gut aussehen, sportlich sein oder die richtigen Dinge sagen… wenn eine Frau es nicht für Dich fühlt, dann ändert all das nichts daran.

Attraktivität ist für eines gut…

Für Aufmerksamkeit.

Attraktive Menschen bekommen mehr Aufmerksamkeit. Das liegt auch am sogenannten Halo-Effekt. Das man ihnen fälschlicherweise Eigenschaften zuschreibt, die zu ihrem guten Aussehen passen würden, aber ob sie die tatsächlich haben, das weiß man nicht. Man dichtet sie ihnen einfach dazu.

Solltest Du also attraktiv sein? Es schadet nicht. Aber Du solltest nicht Dein Hauptaugenmerk darauf legen.

Als ich noch relativ jung war und keinen Erfolg bei Frauen hatte, da war es genau das woran ich gearbeitet hatte. Ich dachte, wenn ich nur wie Brad Pitt aussehen würde, dann würde ich die Mädels schon bekommen. Ich meine, so oft war es so, dass die Mädels in meiner Klasse einfach von ihm geschwärmt hatten. Wenn ich auch so gut aussehen würde – so meine Denke – dann würden sie auch so von mir schwärmen. Nun, ich muss Dir nicht sagen, dass ich es nicht hinbekommen habe, wie er auszusehen, aber auch jeder Versuch einfach besser auszusehen, hat nicht wirklich was genützt.

Und das, weil meine Attraktivität nie das Problem gewesen ist.

Es war vielmehr, dass ich zu schüchtern war. Zu schüchtern um mit Mädels zu quatschen. Zu schüchtern, um mein Interesse auszudrücken. Zu schüchtern um mit ihnen zu flirten, sie zu necken, frech zu sein, spielerisch zu sein. Einfach mal aus diesem Rahmen des „sozial akzeptablen Verhaltens“ auszubrechen. Damit meine ich übrigens nicht, irgendwelche Schweinereien zu tun, sondern einfach sich in dieses Terrain zu bewegen, wo ein Reiz entsteht.

Ich meine, wir alle kennen diesen Reiz. Wenn wir auf eine Frau stehen, wenn wir mit einer Frau flirten, da liegt was in der Luft. Dieser Reiz, den spürt man. Und diesen Reiz muss man erzeugen. Denn, wenn wir eine Frau wollen oder eine Frau uns will, dann muss sie verdammt nochmal einen Reiz spüren.

Wir müssen sie irgendwie reizen. Reizvoll für sie sein.

Denn das ist es, wenn eine Frau einen Mann will. Und dann sind all die anderen Dinge nebensächlich. Ob er nun so top aussieht wie Brad Pitt. Ob er jetzt den gleich angesehenen Job hat wie ihr Ex. Und ob er nach außen hin ein toller Fang ist.

Wenn eine Frau es für Dich spürt, dann will sie Dich. Der Rest ist größtenteils unwichtig. Wenn es eine Frau auf der anderen Seite nicht für Dich spürt, dann kannst Du noch so attraktiv sein, es wird nichts daran ändern.

Das ist was Anziehung ist.

Deswegen: An Deiner Attraktivität zu arbeiten ist schön und gut, es bringt Dir die Aufmerksamkeit. Das was aber darüber entscheidet, ob Dich eine Frau will ist Anziehung. Und das ist ein ganz anderes Spiel.

Denn hier legst Du Deinen Fokus nicht darauf, wie Du aussiehst, sondern wie Du mit ihr umgehst: wie Du mit Deinem Interesse an ihr umgehst, wie Du mit ihr flirtest und wie Du diesen Reiz versuchst in ihr zu wecken, der sie aus der Reserve lockt und Dich auf ihren Radar setzt.

Deswegen widme Deine Aufmerksamkeit darauf, Anziehung in einer Frau zu wecken und nicht für sie attraktiv zu sein. Selbst die schönsten und attraktivsten Männer sind für viele Frauen einfach total langweilig.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit einem Freund, der das gerade hören muss.

Und wenn Du lernen möchtest, wie Du für Frauen anziehend bist, dann sichere Dir meinen kostenlosen Email-Kurs. In ihm verrate ich Dir wie Du wie Du diesen Reiz in Frauen entstehen lässt und gib Dir noch viele weitere Geheimnisse preis, wie Du Deinen Erfolg bei Frauen auf ganz natürliche Weise steigerst.

Klicke dazu einfach auf den gelben Button hier unten, trage Dich mit Deinem Vornamen und Deiner Email-Adresse ein und dann schicke ich Dir sofort die erste Email zu.