≡ Menu
Facebook Icon +18k Personen gefällt das
YouTube-Social-Icon-Red +999 YouTube Abonnenten
E-Mail Abonnenten +150k Email Abonnenten

Warum Dich die meisten Körpersprache-Tipps unattraktiv für Frauen machen und wie Du eine wirklich charismatische Körpersprache entwickelst

In diesem kurzen Artikel möchte ich Dir verraten, wie Du Deine Körpersprache richtig einsetzt, um für Frauen attraktiv zu sein und warum das Allermeiste, was Du dazu wahrscheinlich gehört hast nicht nur falsch ist, sondern Dich auch unattraktiv für eine Frau macht.

Warum ist das Meiste, was wir über unsere Körpersprache hören falsch?

Frage Dich mal selbst, was Dir für Tipps in den Sinn kommen, wenn Du „Körpersprache“ hörst?

  • Mach Dich breit
  • Drücke Deine Brust raus
  • Nimm Raum rein
  • Sprich mit einer tiefen und lauten Stimme
  • Bewege Dich langsam

Kommen Dir diese Tipps bekannt vor?

Nun an sich ist keiner dieser Tipps für sich genommen falsch. Das sind alles Attraktivitätsmerkmale an einem Mann. Schließlich stehen sie für einen starken Mann. Für Selbstvertrauen. Und Stärke und Selbstvertrauen sind starke Anziehungsfaktoren.

Vor dem Hintergrund sind diese Tipps richtig.

Und dennoch gehen sie bei den meisten Männern nach hinten los.

Und das aus einem Grund: Weil sie nicht zu ihnen passen.

Stell Dir mal einen schüchternen, introvertierten jungen Mann vor? Stell ihn Dir wirklich vor? Hast Du ein Bild vor Augen, vielleicht bist das auch genau Du?

Und nun stell Dir vor, wie dieser schüchterne Mann auf einmal ganz breit da sitzt. Am besten noch wie er in der U-Bahn zwei Sitzplätze braucht. Schließlich, hey meine Eier sind so groß, ich brauche zwei Plätze… oder aus welchem anderen Grund würde ich so viel Raum einnehmen?

Stell Dir diesen schüchternen Mann vor, wie er auf einmal ganz laut spricht.

Es passt irgendwie nicht.

Anstelle attraktiv damit zu wirken, wirkt er einfach irgendwie merkwürdig.

Was ist da los?

Wenn wir Tipps lernen, die an unserem äußeren Erscheinungsbild ansetzen, dann hat das immer eines zur Folge: einen Bruch zwischen unserem Denken und unserem Auftreten.

Das heißt, im Inneren sind wir weiterhin schüchtern, im Äußeren handeln wir aber anders. Und das führt dazu, dass wir nicht kongruent sind, denn unser Denken, Fühlen und Handeln muss dasselbe Bild von uns wiedergeben oder wir wirken auf andere einfach unpassend. Unangenehm.

Und so kommt es, dass Männer, die häufig an ihrem äußeren Auftreten arbeiten, von Frauen als unattraktiv wahrgenommen werden, auch wenn sie an sich richtige Attraktivitätsmerkmale einfach aufnehmen.

Wo ist also der Fehler hier?

Im Kern gibt es zwei Fehler, die ich hier häufig sehe:

Fehler Nr. 1: Es ist einfach ein zu viel des Guten

Ja, wie mit dem Beispiel in der U-Bahn, wenn sich ein Kerl breitbeinig hinsetzt, steht ein „zu viel von etwas“ immer für Überkompensation. Ich überkompensiere also etwas an mir, das mir fehlt, indem ich zu viel von einer Sache will.

So geht es den meisten von uns, wenn wir eine Sache neu lernen: Wir schießen übers Ziel hinaus. Deswegen ist ein zu breites Auftreten, ein zu langsames Bewegen, eine zu laute Stimme, etc. unattraktiv. Finde die richtige Mitte.

Fehler Nr. 2: Weil Du das Verhalten nur von außen übernimmst

Die meisten Männer übernehmen diese Tipps einfach, aber im Inneren fühlen sie es nicht wirklich und diesen Bruch strahlen sie aus. Sie wirken nicht passend, unauthentisch. Und das macht sie unattraktiv.

Es ist zwar richtig, dass wir eine interdependente Beziehung zwischen unserem Innen- und Außenleben haben. Soll heißen, wenn Du eine selbstbewusste Körperhaltung einnimmst, dass sich auch Dein Denken hin zu Selbstbewusstsein verändert. Probiere das einfach mal aus: Wenn Du in eine gerade Körperhaltung gehst, merkst Du dann, dass Du Dich selbstbewusster fühlst? Und dass Du Dich irgendwie schwach und unterlegen fühlst, wenn Du einen gekrümmten Rücken machst und zu Boden blickst?

Doch was immer auch stattfinden muss ist, dass Du Dich darin wohl fühlst. Ansonsten strahlst Du eben ein unpassendes Bild aus.

Deswegen merke Dir: Eine attraktive Körpersprache zeichnet sich durch ein selbstbewusstes Denken, Fühlen und Handeln aus. Wenn Du Dich von innen heraus stark und wohl fühlst, dann spiegelt sich das auch in Deiner Körpersprache wider. Du kannst gerne diese Tipps übernehmen, die an Deinem Äußeren ansetzen, solange Du es nicht übertreibst und Dich darin weiterhin wohl fühlst. Doch der wirkliche Durchbruch besteht Dir bevor, wenn Du es einfach von innen heraus fühlst. Wenn Du Dich sicher und gelassen fühlst.

Das ist woran Du hauptsächlich arbeiten musst, denn dann bist Du für Frauen natürlich anziehend, ohne was dafür tun zu müssen.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit einem Freund, der das gerade hören muss.

Und wenn Du Dich jetzt fragst, wie Du es lernst, Dich von innen heraus so stark und gelassen zu fühlen, dann sichere Dir meinen kostenlosen Email-Kurs, falls Du es noch nicht getan haben solltest. In ihm verrate ich Dir ganz genau, wie Du das schaffst und gib Dir noch viele weitere Geheimnisse, wie Du Deinen Erfolg bei Frauen auf ganz natürliche Weise steigerst.

Klicke dazu einfach auf den gelben Button hier unten, trage Dich mit Deinem Vornamen und Deiner Email-Adresse ein und dann schicke ich Dir sofort die erste Email zu.